Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2012 angezeigt.

Summer in the City

Wow... Kein Frühling in Leipzig, dieses Wochenende hieß es gleich SOMMER :-) Mit 34° wurde es beinhae zum richtigen Urlaub in Leipzig.
Also raus aus den dicken Jacken und rein in die Sommergaderobe.
Ich hab mir das ja fast gedacht und die Tage zum shoppen genutzt. Erst in der Stadt und dann am Samstag auf dem Flohmarkt.
Nebenher hieß es: Sonne im Park genießen, in die Oper gehen, Titanic 3D anschauen (jaaa so ein Kitsch, ich weiß, aber es war so schön), sich den ersten Sonnenbrand des Jahres holen, tolle Gespräche führen und das Leben in vollen Zügen genießen.
Ich bin mir sicher ihr wollt Bilder sehen, oder? ;-)




















Und hier also die meine neusten Frühlingsoutfits








Ich wünsche euch eine tollen Abend

Lotte (die heute noch ins Sommerkino geht... jaja Sommerfeeling pur ;-) )

Wochenendstress, aber mit guter Musik :-)

Ihr Lieben
Ich begrüße euch zum Start ins Wochenende. Ist bei euch auch immer so viel los?
Eigentlich fragt man sich zu Beginn der Woche ja wie man so endlos lange Wochenendtage überhaupt planen soll... Ähm ja eigentlich. Bei mir kommt nämlich irgendwie nie Langeweile auf. Nichts mir ausschlafen und Uni vorbereiten. Es heißt rein ins Vergnügen und den Terminkalender zücken, damit man auch ja nichts vergisst.
Heute geht es schon los. Ich geh erst arbeiten, dann in die Uni und zum Pilates (jaa der Sommer kann kommen und die Bikinis gezückt werden, denn ich werde toll aussehen ;-) ) und abends mit einer lieben Freundin in die Oper Macbeth von Verdi. Übrigens ist Pilates um einiges ungefährlicher als Irish dance glaubt mir. ;-)
Samstag stehen dann shoppen, Kino und essen gehen auf dem Programm (in männlicher Begleitung lasst es uns Date nennen das klingt besser oder) und Sonntag agra Trödelmarkt mit einer anderen lieben Freundin und deren Freund. Wow. Viel zu tun und ich wette es wird wu…

Lange kein gutes Buch mehr gelesen???

Ich hätte da eine Idee... Wie wäre es mit dem Buch "Und Nietzsche weinte"  von Irvin D. Yalom?
Nietzsche? Och nee, das ist mir nichts, so etwas blödes hoch trabendes. Ohne mich, ich bleibe lieber beim guten Krimi. Der ist wenigstens spannend.
Das stimmt schon, aber dieses Buchh ist auch spannend. Es ist reine Fiktion und trotzdem fesselnd.
Worum geht es denn überhaupt? Ich hab keine Lust auf Literaturgeschichte. Wie laaaaaaaangweilig.
Keine Panik es geht nicht, oder zumindest nur ganz nebenbei um Literatur. Im Gegenteil, es geht um die Entstehung der Psychotherapie.
Ah ja. Toll also Freud und warum heißt das Buch dann und Nietzsche weinte.
Ganz einfach: Es geht auch nicht um Freud, sondern um Nietzsche.
Verwirrt? Na gut ich erzähle es euch. ES ist immerhin eins meiner Lieblingsbücher und das nicht nur weil ich Psychologie studiere.
Wien im Fin de siècle: Eine junge Russin mit dem Namen Lou Salomé sucht den Arzt Josef Breuer auf. Dieser ist unter anderem der Mentor von Sigmun…

Studenten sind dich gar nicht faul

Zumindest nicht wenn es darum geht Zutaten zu verwerten. Was Uninachbereitung angeht bin ich mir momentan nicht ganz so sicher. ;-)
Aber was soll man auch machen, wenn man 6 Eier im Kühlschrank hat, die dringend weg müssen.
BACKEN lautet die Devise und so hieß es gestern für mich: Vergiß die Uni und geh in die Küche.
Jaaaaaaaaaaaaaa ich weiß, das ist nicht sehr vorbildlich. Aber backen hat immer etwas meditatives für mich und das ist schließlich auch wichtig.

Und so hieß es gestern: Apfel-Ingwer-Mamor-Muffins (was für ein Name...) und Rucola-Quiche backen während man nebenher den Abwasch macht, die Wäsche macht und an einem Ohr ein Telefon hat.
Seht ihr ich hab doch gelernt: Multitasking ;-)

Ich wünsche euch den schönsten Tag


Lotte



PS:  Wollt ihr die Rezepte haben? Naaaaa gut, wenn ihr doch so bettelt
Die Quiche habe ich von hier. Ich habe nur statt normalen Frischkäse Paprika-Chilli Frischkäse genommen, das finde ich aromatischer.
Und für die Muffins macht ihr ganz normalen Rü…

Besuch vom Lieblingsonkel

Ich hatte ja dieses Wochenende Besuch. Und was soll ich sagen außer: Es war sooooooooooo schön.
Mein Onkel hat mich in Leipzig besucht und gemeinsam haben wir die Stadt unsicher gemacht.
Und zwar: MIT DEM TANDEM :-)
Ich bin absolut kein Radfahrer, aber das Tandem fahren hat so richtig Spaß gemacht.
Das Wochenende war gefüllt von guten Gesprächen, viel Bewegung an der frischen Luft, spontanen Touren quer durch Leipzig, Tandem fahren im Elbsandsteingebirge und in Dresden, ausgehen, lachen, Bärlauch pflücken im Auwald, vielen Impressionen und nächtlichen Meetings mit einem ECHTEN Stadtfuchs (der hat gemerkt das ich unterwegs bin und wollte Solidarität beweisen ;-) ) und Schokoladeneis mit Bergamotte und Rosmarin in Dresden essen.
Ein paar Impressionen gefällig ?

Aber gerne doch

Ich wünsche euch den schönsten Tag

Lotte




















Irish dance ist doch gefährlich

... Bald ist wieder Bikini-Saison und man tut doch alles um in dieser Zeit so grazil und durchtrainiert wie möglich auszusehen.
Also hieß es gestern für mich "Cross, One Two Three..." Ich habe das erste Mal in meinem Leben Irish dance ausprobiert.
Wow. Es macht auf jeden Fall Spaß, ist sehr anstrengend und wer vorher ein bisschen Balleterfahrung gesammelt hat, so wie ich, der sollte darauf achten dass es  so etwas wie ein Plié nicht gibt.
Besonders nett war, dass wir uns alle untereinander nicht kannten und man gleich neue Leute kennen lernen konnte.
Soweit so gut. Der absolute Schock war dann jedoch ebenfalls vorgesehen. Unsere Trainerin erklärte uns ganz seelenruhig wir würden dann am 4. Juni einen Auftritt haben und sollten uns mal überlegen wer dabei mittanzen möchte.
Ah ja, aber kein Druck im Anfängerkurs ;-). Aber was soll's. Es hat richtig richtig viel Spaß gemacht und wenn man die grazilen und witzigen Bewegungen der Trainerin sieht wünscht man sich eigentlich, d…

Heute wird's vegan

Ich kenne viele Menschen, die inzwischen ganz darauf verzichten Fleich zu essen.
Das kann ich gut nachvollziehen, bei mir gibt es auch nur alle 100 Jahre einmal
Fleisch. Es gibt aber auch einige unter euch, die bestimmt noch konsequenter sind.
Vegan ist der neue Lebensstil. Aus welchen Gründen auch immer vegan ist in.  Wo man auch hin geht, in vielemm Restaurants steht neben der Karte vegan. Und das ist auch sehr nötig, denn wir alle kochen so häufig mit Milchprodukten, das es wirklich schwer sein kann sich vegan, also ganz ohne tierische Produkte, zu leben.
Ich könnte das nicht, meine Begeisterung für Käse ist viel zu groß ;-) Aber ich bewundere all diese Menschen, die so konsequent sind.
Aber für alle, die vegan leben ist dieses Rezept ganz unbedenklich:

Zitronen-Nudeln mit Julienne-Gemüse


Was ihr braucht

1-2 Bio Zitronen
Nudeln
Eine Knoblauchzehe
Julienne-Gemüse
Gemüsebrühe
Cocktail-Tomaten
Nudeln


Was ihr macht

 Zunächst einmal wird die Zitronenschale abgeschält und danach die Zitr…

Ganz ohne viele Worte

... Aus dem grauen Leipzig schicke ich euch heute die schönsten virtuellen Urlaubserinnerungen.
In Gedanken bin ich heute am Strand von Ahrenshop. Wer will mit?
Lasst uns einfach gemeinsam mit den Füßen im Wasser spazieren gehen und die Sommersonne zu genießen. Momentan müssen wir uns das ja leider noch vorstellen, aber der nächste Sommer kommt bestimmt.
Einen wunderbaren Abend wünscht euch


Lotte (die sich jetzt "ausgehfein" macht)







Das Fäulein vom Amt

Hallo ihr Lieben,
Es gibt so Tage da scheint die Zeit in großen Brocken abzubrechen und zu verschwinden.
Man hatte doch so viel vor und irgendwie kommt man nicht dazu. Dabei sind das so unheimlich wichtige Dinge wie: Abwaschen, bügeln, aufräumen, putzen, Unikram vor-und nachbereiten und so weiter und so fort
Die Frage, die man sich in solchen Momenten stellt ist, wo ist nur der Tag geblieben???
In meinem Fall war es ganz einfach: Am Telefon.
Jaaaa. Ich war gestern das Fraäulen vom Amt, die Telfonistin vom Dienst.
Zuerst habe ich mit meiner Mutter telefoniert, dann mit einer guten Freundin, dann mit meinem Lieblingsonkel um seinen Besuch abzusprechen und zum Schluß rief mich mein heimlicher Verehrer
an um zu fragen , warum ich heute im Café in dem er mich hat sitzen sehen so traurig aussah.
Wow. Das ist ja alles ganz schön, aber trotzdem. Mein Tag war plötzlich weg.
Und dann, abends so gegen halb neun stellt man plötzlich fest, dass man noch immer nichts gegessen hat und zufällig am ve…

Vom großen kleinen Glück

Wir alle suchen es: Das große Glück.
Ich habe vor kurzem in der Vorlesung einen Film darüber geschaut was wir Menschen eigentlich wollen (den könnt ihr auch Hier nachschauen) in dem gesagt wurde wir sind die einzigen Tiere, die glauben sie hätten ein Recht darauf glücklich zu sein, während es anderen Tieren ausreicht einfach zu sein, sprich zu existieren. Und während wir dem großen Glück hinterher jagen vergessen wir oft das kleine alltägliche Glück, das eigentlich viel bedeutsamer und wichtiger ist.
Hier sind sie nun meine persönlichen Glücksfaktoren für das alltägliche Leben.

An erster Stelle kommen natürlich die folgenden Dinge:


mit meinen Freunden oder meiner Familie zusammen ins Theater gehen, einen Cocktail trinken, zusammen lachen, reden, philosophieren, Unsinn machen, bedeutsame Dinge berichten, Filme schauen, kochen, LEBEN


meine Eltern besuchen und mit meinem Vater über alles und nichts reden oder mit meiner Mutter kochen
und dann sind da noch so Kleinigkeiten im Alltgäglich…