Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2012 angezeigt.

Freitagsrituale

Wenn ich Freitags aus meiner Vorlesung komme (wenn ich denn hingehe), habe ich mir wirklich etwas verdient. Die Freitagsvorlesung ist nun ja... Ich bin ein Freund von wissenschaftlichem Arbeiten und diese Vorlesung wird diesem Anspruch leider nicht gerecht. Außerdem ist es Freitag. Mmmh. Da geht man schon mal gar nicht gerne in die Vorlesung (ja, ja die faulen Studenten).
Aber weil man Freitag ja dann endlich überstanden hat, kann man sich auch etwas gönnen.
Mein persönliches Lieblingsritual: Freitags auf den Markt gehen. Da gibt es frisches Obst für wenig Geld (zumindest am Nachmittag), buntes Treiben und lauter Menschen. Die Verkäufer sind très charment: "Ja meine Kleine für dich mach ich die schönsten Erdbeeren in einen Korb. Nur für Dich mach ich das"
Danach schlender ich genussvoll und mit Tüten voller Obst über den Markt, durch die Stadt und langsam Richtung Bahnhof. Dort kaufe ich eine Kleinigkeit fürs Wochenende ein, mache Entdeckungen und kaufe mir an warmen Tagen (…

Prüfungsessen

Wie ihr an meinen wenigen Wortmeldungen seht, ich habe viel zu tun.Prüfungsstoff in mich bringen und so...
Wenn ich mich dann mal konzentrieren könnte wäre das alles ja nicht so schlimm. Nur leider sinkt meine Konzentrationsleistung häufig auf ein Minimum. Das merke ich vor allem an zwei Dingen.
1. Ich bin extrem langsam beim Lernen (kenn ich gar nicht von mir....)
2. Ich laufe gegen Möbel Meine Wohnung greift mich an.
Jaaaa. Frei nach Farin Urlaub haben alle meine Haushaltsgegenstände ein Attentat auf mich geplant. Was soll das? Warum springt die Ecke von meinem Schreibtisch vor mein Knie? Warum bekommen meine Küchenschränke plötzlich Kanten die mich attackieren? Und warum sucht sich das Brotmesser meinen Daumen, anstatt des Bagel zum schneiden aus? Ich weiß nicht was ich meiner Wohnung getan habe, aber offensichtlich mag sie mich nicht mehr.
Mit schmerzendem Daumen sitze ich also vor meinen Heftern und in mir macht sich ein Gefühl breit, das ich besonders aus Prüfungszeit kenne: HUN…

Wie man auch ohne Irish Dance zur nötigen Bewegung kommt

Ich habe viele liebe Freundinnen, die alle richtig spannende und interessante Sachen machen. Eine von ihnen ist die liebe Helén.
Helén gibt seit Ewigkeiten Tanzkurse und hat schon als Stewardess die halbe Welt bereist. Jetzt hat sie nach 2 Jahren braven Psychologiestudiums wieder die Reiselust gepackt und so kommt es, dass sie bald nach Australien abfliegt, um ein Semester am anderen Ende der Welt zu studieren. Meine Möglichkeiten bei ihr  mal eine Schnupperstunde zu machen sind also sehr eingegrenzt. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie nach dem gestrigen Lerntreffen meinte sie hätte am Abend ihren Zumba Kurs und ob ich nicht kommen möchte.
Lotte? Sport? Was neues ausprobieren? SELBSTVERSTÄNDLICH. Zumba wollte ich schon immer mal machen und habe meiner Mutter eingeredet, dass wir in den Semesterferien zusammen einen Kurs besuchen sollten. (Letztes Mal haben wir zusammen Pilates gemacht und dieses Mal ist was Neues dran)
Also war das Ganze in doppelter Hinsicht gut. Ich konnte en…

Von interessanten Freizeitbeschäftigungen der Lotte Fuchs- oder lang lang ist's her

Ok, ok ich bin ein Freak. Das weiß ich selbst am Besten. Irgendwo werd ich das wohl auch immer bleiben, dafür reicht ein Blick in mein Bücherregal. Tief in meinem Innern wohnt noch das kleine Mädchen, das auf dem Schulhof gesessen und gelesen hat. Mit merkwürdiger Brille, nun ja interessanten Klamotten und natürlich lauter Einsen auf dem Zeugnis. Und soll ich euch was verraten? Ich mag dieses Mädchen immer noch ganz gerne und werde es wohl auch immer ein bisschen bleiben. Auch wenn sich Kleidung und Brille geändert haben und ich inzwischen für meine Einsen Fachbücher lesen und sogar LERNEN muss.
Aber die kleine Rothaarige mit dem Faible für Fantasy gibt es noch. Als ich gerade ins Teenageralter kam (lang, lang ist's her) wurden die Herr der Ringe Bücher verfilmt. Kommentar meines Vaters: "So ein Schwachsinn".Kommentar meiner Mutter: "Ich will nicht dass du dir so etwas anschaust, das ist zu brutal". Handlung der Lotte: Zu einer Freundin fahren und den ersten T…

Ich wurde ja schon angekündigt- Die Himbeermuffins

Nachdem ich ja schon vor Ewigkeiten angekündigt wurde, konnte ich mich jetzt endlich einmal reindrängeln. Meine Futtersklavin wird langsam aufsässig und lässt mich einfach nicht mehr machen was ich will. Außerdem ist sie gerade unglaublich viel zu Hause, weil sie so viel lernt. Das bedeutet ich kann nicht so viel Unheil anstellen wie ich es gerne möchte. Sehr traurig, aber nicht zu ändern. Dafür bekomme ich mehr Streicheleinheiten. Es hat also auch etwas Gutes.
Aber aus Rache dafür dass ich nicht so viel Unheil anrichten kann, wie sonst habe ich mir etwas Tolles einfallen lassen. Ich habe einfach einen Großteil ihrer Himbeermuffins geklaut und genüsslich verspeist. Wenn ich schnell genug bin kann ich die ins Bad und in meinen Napf tragen, dann sind sie außer Gefahr. Jeder weiß, dass was in meinem Napf liegt auch mir gehört. Besonders lecker fand ich ja den Schokoladenüberzug. Mmmmh...
Das war die Rennerei und den Ärger auf jeden Fall wert. 



Ihr braucht

Butter (ca 100g)
Honig/Agavendick…

Schwarz Rot Gold mal anders

Ich bin alles andere als patriotisch (eher im Gegenteil), aber wenn wir im Viertelfinale Fußball spielen darf es auch mal Schwarz Rot Gold werden. Zumindest auf meinem Teller. Und so habe ich gestern mein Frühstück farblich dem Viertelfinale angepasst. SCHWARZe Blaubeeren, ROTeErd- und HimbeerenundGOLDbrauner Armer Ritter . Voilà alle anderen können sich ja gerne das Gesicht bemalen (ok... mach ich auch hin und wieder) ich "bemale" meinen Teller. 


Ich liebe "Armer Ritter" zum Frühstück. Das Rezept dürfte jedem klar sein oder? Und da ich von meinem Spargel Picknickauf dem Sofa noch Baguette übrig hatte, konnte ich mir am Freitag mein Lieblingsfrühstück zaubern. Ein guter Start in den Lerntag und natürlich eine schöne Grundlage für das Public Viewing mit Martha am Abend.  Am liebsten verfeinere ich meinem Armen Ritter mit Ahornsirup, das gibt einen schönen und besonderen Geschmack. So wird der Arme Ritter zum Reich(haltig)en Ritter.  Das Public Vieweing war übrigens …

Sie haben Post :-)

Meine Mutter hat gefühlte 100 Patenkinder. In Prüfungszeiten, zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen diese Patenkinder immer eine kleine Aufmerksamkeit. Päckchen, die Schokolade, Gummibärchen und eine kleine Besonderheit enthalten, werden von ihr also in hübscher Regelmäßigkeit an Patenkinder, meine Großmutter oder Nichten und Neffen (davon hat sie auch eine ganze Menge) verschickt.
Ich bin ja jetzt seit 2 Jahren ausgezogen und wohne 500km von meinen Eltern entfernt. Mit sich von meiner Mutter in der Prüfungszeit bekochen  lassen und das Wäsche waschen an die Eltern abzutreten ist es also eher schwierig.
ABER: Jetzt komme auch ich in den Genuß von einem Päckchen. Gestern hat es an meiner Tür geklingelt und herein kam der Postbote mit einem süßen Gruß von der Ostsee.




Sogar ein ein Katzenleckerchen für Bella war mit im Päckchen, die mochte allerdings besonders das Packpapier:
Außerdem war noch ein Windlicht dabei. darauf steht der Spruch von Oskar Wilde:

"Versuchungen sollte …

Ein Kompliment

kommt manchmal ganz unerwartet. Ich habe für den Geburtstag einer Kommilitonin ein kleines Geschenk vorbereitet. Ein Buch von Eckart von Hirschhausen ("Glück kommt selten allein"),
Badekonfetti in Kleeblattform von Spiegelburg (Bildquelle: http://www.spiegelburg-augsburg.de/Spiegelburg-Badekonfetti-Gluecksbringer) und selbtgemachte Pralinen in Blumenform.
Ich habe die Pralinen als etwas verunglückt empfunden. Sie waren nicht ganz so perfekt wie ich sie mir ausgemalt habe. Ich hatte einfach normale Zartbitter und Weiße Schokolade geschmolzen und in Eisförmchen von IKEA gefüllt. Die gibt es nämlich auch in Blumenform.
Wie gesagt: Ich fand sie nicht ganz so perfekt und habe sie deshalb nicht fotografiert. Zuerst wollte ich die auch gar nicht mitnehmen. Alles was nicht perfekt ist, verschenke ich eigentlich nicht, aber ich dachte als Witz sind sie eventuell immer noch gut. Außerdem würde ich die Schokolade vermutlich ohnehin nicht essen. Mit ungutem Gefühl im Bauch überreichte …

Wir haben gewonnen :-)

Ja das war doch mal ein Fußballabend gestern. Mann oh Mann spannend bis zum Abpfiff. Na ja, zumindest spannend bis zum 2:1 für uns ;-).
Wie schön dass man solche Spiele nicht allein vor dem Fernseher, sondern draußen unter Menschen verbringen kann. Zum Beispiel in der Moritzbastei. Wobei IN der Moritzbastei ja falsch ist. Wir hatten eine laue und warme Sommernacht und so wurde die Leinwand draußen aufgestellt. Perfekt, oder? Schon Samstag beim Grillen war das Wetter super.
Ein kühles Bier, die Anne und ein paar nette Jungs bei denen man versucht das Studienfach zu enträtseln (seeeeeeeeeeeehr süß und ich könnte wetten Geschichte und Philosophie auf Lehramt oder Germanistik. Nur leider saß der gute Mann zu weit weg. Was solls, ich habe trotzdem eine schönes "Flirtlächeln" bekommen). Was will man mehr? Das Sahnehäubchen war natürlich dass Deutschland gewonnen hat. Beim 2. Tor war das Jubeln so groß, dass man es mit Sicherheit bis Lemberg gehört hat. Fahnen wurden wie wild gewed…

Die Lotte mag doch gar kein Brot...

Und erst recht kauft die Lotte nicht gerne Brot. Zum nächsten Biobäcker ist es mir meistens zu weit und außerdem esse ich auch so gut wie nie Brot. Morgens gibt es Quark mit Obst und Abends wird gekocht. Also ist so etwas wie Brot doch eigentlich sehr unnötig. Zumal es mir häufig einfach nicht schmeckt. Nur leider kann ich zur Zeit keinen Quark mehr sehen, bin zu faul mir jeden Morgen Porridge zu kochen und mag auch kein Müsli mehr essen. Es muss eine Alternative her.
Also habe ich heute Morgen Bagel gebacken. Das Schöne ist: Ich kann alle Zutaten selbst bestimmen (das heißt KEIN ZUCKER) und weiß genau was drin ist. Also hat alles nur Vorteile. Ähm naja. Meine Küche fand das Ganze glaub ich nicht so witzig (sie hat einfach so all mein Geschirr schmutzig gemacht... Da musste ich ihr den Kram hinterher räumen und abwaschen ;-) ) und mein Lernplan sah eigentlich auch nichts dergleichen vor.
Ich bin beim Nacharbeiten hinterher (ahhhh... Mist) und muss eigentlich die Ganze Zeit Diagnostik…

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Wenn die Lotte zum Irish Dance geht passiert eigentlich immer irgend etwas. Dieses Mal war das gewisse Etwas sogar geplant. Ich wollte mit meinen Mädels vom Tanzen noch etwas essen gehen. Nur leider mussten meine Freundinnen länger zum Training bleiben, weil sie demnächst bei einem Auftritt mitmachen. Nun blöd gelaufen. Was kann man tun? Es ist spät am Abend und man hat keine Lust noch für sich allein zu kochen. Und dann plötzlich: Die Lösung...
Eine kurze Nachhilfeübung beim Irish Dance (das mit dem Springen kann ich noch nicht so gut...) ist manchmal ganz gut. Da lernt man nämlich interessante Mittänzerinnen kennen.
Und ganz plötzlich geht man doch noch essen. Und zwar zum Vöner. Hä? Was ist das denn? Das ist die Vleischerei in Plagwitz. Da gibt es ganz normale Dinge wie Currywurst, Pommes, Burger und Döner. Alles richtig lecker und alles VEGAN. Super. Ich bin ja immer offen für alternative Küche und die Vleischerei hat mich wirklich überzeugt. Den Saitan-Linsen Burger kann ich nur …

Ein ganz normaler Tag

... im Prüfungschaos. Ja, die Prüfungszeit hat hochoffiziell begonnen. In weniger als 3 Wochen schreib ich meine erste Klausur (Diagnostik ... ich kann es kaum erwarten), danach folgen vier weitere Klausuren drei Wochen später. Unter anderem Klinische Psychologie, sehr spannend aber leider auch super umfangreich. Und dann geht es mit riesen Schritten in Richtung Semesterende und auf ins Praktikum.
Ihr versteht meine Panik? Nein? Hatte ich erwähnt dass ich bald PRÜFUNGEN schreibe und das Gefühl habe noch nichts zu können... Ähm. Ich wollte es nur mal erwähnt haben.  Aber gut, auch wenn man viel zu tun hat, nebenher arbeiten geht und eigentlich auch noch Vorlesungen nachbereiten müsste, kann man es sich trotzdem schön machen. Soll heißen? Erst Arbeiten, dann Uni, dann einkaufen, nacharbeiten, weiter arbeiten und schließlich lernen. Nebenher wird noch schnell der Abwasch gemacht und die Wohnung aufgeräumt. Ganz beiläufig hat übrigens meine Katze mir immer mal wieder arrogante Blicke zuge…

Urlaubswochenende

Dieses Wochenende hatte ich so richtig Urlaub. Ich war ja bei meinen Eltern und es war so richtig angenehm.
Ich habe fast NICHTS für die Uni gemacht, keinen Sport getrieben und nur bei der Partyvorbereitung geholfen. Erholung ohne Ende. Eigentlich sollte ich ja für meine Prüfungen lernen, aber dieses Wochenende habe ich dafür genutzt um einfach mal wieder Kraft zu tanken, bevor die hektische Prüfungszeit wieder los geht. Na gut, ein bisschen was habe ich doch gelernt, aber im Vergleich zu meinem sonstigen Pensum war das Wochenende echtes Faulenzen. Ich bin lieber auf das Hafenfest in Stralsund gegangen und habe die Tage an der Ostsee einfach nur genossen.
Und heute Morgen klang alles mit einem wunderschönen Familienfrühstück aus, da lohnt es sich doch um 7 Uhr aufzustehen...
Jetzt heißt es auf nach Leipzig. Die Uni, der Prüfungsstoff, meine Arbeit und alle möglichen Termine warten auf mich und mit frischer Kraft geht es jetzt auf in die Lernphase.
Ich wünsche euch den schönsten Tag
Lo…