Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2012 angezeigt.

Eine Reise die ist lustig

leider aber auch zeitlich intensiv. Ich war nämlich gestern in Hamburg und bin erst Abends um Acht nach Hause gekommen. Da ich dafür allerdings um 4.45 Uhr aufstehen musste, und heute Morgen auch wieder in aller Frühe aus den Federn hüpfe um zurück nach Leipzig zu fahren, hatte ich leider keine Zeit euch von all den schönen Hamburgerlebnissen (besonders toll war des Treffen einer alten Schulfreundin) zu berichten. Zumindest nicht in dem Ausmaß wie sie es verdienen.
Bitte seht es mir also nach, dass all dies Morgen folgt!
Ich wünsche euch einen herrlichen Tag
Lotte
(die ganz strebermäßig während der Zugfahrt arbeitet und lernt)

One apple a day

keeps the doctor away ;-)
Es ist ja nicht gesagt, dass es ein ganz normaler Apfel sein muss oder? Jetzt wo es überall in Deutschland kälter und grauer wird ist genau die richtige Zeit für wärmendes und gemütliches Essen.
Wie wäre es zum Beispiel mit Bratapfel? Das ist nicht nur eine wunderbare Bezeichnung für Leute, die ein wenig dümmer gehandelt haben als sie eigentlich sind (wie wir hier gelernt haben)sondern auch einfach LECKER!
Ein echter Genuss. Wir haben ein Rezept in Anlehnung an die neue Lecker Christmas kreiert. Zwar ist noch längst nicht Weihnachten, aber Bratäpfel darf man auch im Herbst essen. Alles andere sparen wir uns allerdings für die Advents- und Weihnachtszeit auf.
Ihr braucht für 2 Personen 2 Äpfel (zum Beispiel Boskop) 2 Dominosteine (einen je Apfel) eine Hand voll Walnüsse 1 EL Butter 1EL braunen Zucker 2 EL Trockenfrüchte
(zum Beispiel getrocknete Feigen und Aprikosen)
1 Messerspitze Orangenschale Das macht ihr Die Äpfel aushöhlen und einen halben Dominostein unten reindr…

Das Recht auf Haus, Frau und Mütze

Ihr Lieben
Gestern war ich im Kino. Wir haben uns "Die Vermessung der Welt" angesehen. Den Roman habe ich damals als Abiturthema gehabt und war erstaunt, dass in der Schule auch mal gute Bücher behandelt werden. (Das zweite Thema waren die "Wahlverwandtschaften" von Goethe, fragt lieber nicht)
Da der Film ja eher durchwachsene Kritiken bekommen hat war ich sehr gespannt.
Doch ich muss sagen, mir persönlich hat er richtig gut gefallen. Klar waren viele Szenen nicht drin. Zum Beispiel ein arroganter Gauß, der das Buch von Turnvater Jahn, welches seinem Sohn Sohnes mit dem Satz "So ein Schwachsinn" im hohen Bogen aus dem Fenster der fahrenden Kutsche wirft. Auch die Szene, in der Humboldt mit seinem Mitarbeiter Bonpland Curare trinkt und so high wird, wie man es sich nur vorstellen kann, fehlt leider. Aber alles in allem war der Film doch sehr liebevoll gemacht und wer das Buch gelesen hat konnte sicher alles gut nachvollziehen. Allerdings glaube ich, dass e…

Zum Einklang ins Wochenende

...bekommt ihr heute ein paar kleine Kurzurlaubsimpressionen.Hier ist es so kat, dass ich das Gefühl habe in Sibirien gelandet zu sein. Bibbbern ist also vorprogrammiert, schön wird es aber bestimmt trotzdem. Zur Not gibt es ja immer noch heißen Tee und einen Ofen. Außerdem ist es hier auch drinnen schön.
Und zum Abschluss das weise Wort zum Wochenende:  Wo er Recht hat, hat er Recht (wie mein Vater sagen würde)

Ich wünsche euch den schönsten Samstag
Lotte

Apfelzeit

In den Herbst gehören Äpfel genauso wie Regen, Sturm und bunte Blätter. Lange Zeit konnte ich Äpfeln allerdings nicht so viel abgewinnen. Ich fand sie eher langweilig und nicht besonders anziehend. Ich mochte immer exotisches Obst wie Kaktusfeigen, Passionsfrucht und Co lieber. Erstaunlicherweise hat sich mein Geschmack in den letzten Jahren jedoch ziemlich stark verändert und so kann auch ich inzwischen nicht mehr widerstehen.
Auf dem Markt finde ich meistens tolle sehr alte Sorten und ich mache mir einen Spaß daraus verschiedene Rezepte mit ihnen auszuprobieren.
So kann ich diesem Apfelfrühstück nur schwer widerstehen:
Für dieses leckere Frühstück braucht ihr nur

einen Apfel 50 ml Ahornsirup 1EL Butter 1/2 Teelöffel Zimt Quark
Das macht ihr: Den Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen. Den Ahornsirup hinzufügen und kurz auf köcheln lassen. Die Äpfel und den Zimt hinzu fügen und solange kochen lassen bis der Apfel etwas weich geworden ist. Mit Quark servieren …

Ein neues Kleid für Lotte Fuchs

Mmmh... Irgendetwas ist anders oder? Habt ihr mich wieder erkannt oder dachtet ihr, da wäre eine falsche Seite aufgegangen?
Wie ihr seht habe ich gestern ein bisschen am Layout herum gespielt. Ich wollte mal etwas anderes ausprobieren. Wobei, so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Ich versuche noch meine Header ein bisschen schöner zu machen und möchte die Titelüberschriften wieder einheitlich hin bekommen. Fragt mich nicht warum das nicht geht, denn es ist ein Buch mit sieben Siegeln für mich.

Eigentlich hatte ich gestern auch gar keine Zeit mich damit so richtig zu befassen, denn mein Tag war voll gepackt mit Pflichten. Dabei habe ich Mittwochs eigentlich frei. Aber daraus wird eher weniger, wenn man ein Gespräch bei seinem Chef hat um neue Arbeitsaufgaben zu bekommen und danach eine Geschichtsvorlesung zusammen fassen muss, in der man 6 Seiten in winziger Schrift mit geschrieben hat. Ach ja und nebenher musste ich noch aufräumen, abwaschen und packen, denn Morgen geht es noch einmal…

Von Märkten, Pelztieren und Trauben

Geht ihr auch so gerne auf den Markt? Ich finde es einfach wunderschön dort die saisonalen Lebensmittel zu kaufen, die Leute zu beobachten und einfach den Tag zu genießen.
Besonders jetzt im Herbst finde ich es toll. Dort gibt es frische Maronen und Maroni (Pilze bzw. Esskastanien, für alle die sich verzweifelt nach dem Unterschied fragen), Äpfel, Kartoffeln und Quitten.
Ein echter Traum.
Und für einen Einpersonenhaushalt ist es gar nicht teurer auf dem Markt einzukaufen. Da ich nur so viel kaufe, wie ich auch allein verbrauchen kann ist der Unterschied zum Supermarkt sehr gering. Außerdem kaufe ich gern bei regionalen Betrieben, schon allein, weil die Umweltbelastung durch den Transport nicht ganz so groß ist.
Ich schaue auch ganz gezielt an welchem Stand wirklich die regionalen Höfe/Betriebe verkaufen, wenn dann will ich es auch richtig machen. Bei den Bäckern auf dem Markt habe ich ganz schnell heraus gefunden wo man sich anstellen muss. An der längsten Schlange ;-) Da gibt es näml…

Gemüse ist eine feine Stärkung!

Nachdem meine Freundin Martha und ich gestern beschlossen haben die Weltherrschaft via  Autogenes Training an uns zu reißen (deine Arme sind gaaaaaaaaaaaaaaaanz schwer und kalt und du fühlst dich gaaaaaaaaaaaaaaaaanz schrecklich und verzweifelt), was ohne jeden Zweifel funktionieren wird, finde ich dass man sich vorher ordentlich stärken sollte.
Und ihr auch, als unsere künftigen Untertanen (Ja euer Sonnengeflecht wird warm und so *grins*). Bevor ihr also demnächst zu willenlosen Opfern zweier allmachtsbesessener Psychologiestudentinnen werdet solltet ihr euch noch gesund und lecker ernähren.
Wie wäre es mit eine Gemüsepastete?
Wie immer im Hause Fuchs ist das Rezept ganz einfach
Ihr braucht Gemüse (was der Kühlschrank hergibt) z.B.: Zucchini, Tomate, Frühlingszwiebel, Aubergine, Möhre gekühlten Blätterteig  eine Schalotte eine Knoblauchzehe Olivenöl ein Glas Rotwein  Gemüsebrühe  Tomatenmark Honig Salz, Pfeffer Kräuter (Oregano, Thymian, Basilikum etc)
Das macht ihr: Das Gemüse in kleine Stücke sch…

Du machst mich WILD

Ja ja genau so ist es. Gestern war ich im Wildpark in Leipzig. Für alle, die demnächst nach Leipzig kommen, ein Besuch dort lohnt sich. Im Gegensatz zum Zoo muss man keinen Eintritt zahlen und Tiere gibt's auch. Außerdem war es so wunderschön. Blauer Himmel ohne das kleinste Wölkchen am Himmel, goldene und rote Blätter wohin man sieht und halb Leipzig auf den Beinen. Ja komischerweise sind noch mehr Leite auf die Idee gekommen, dass man die 20° Ende Oktober doch dazu nutzen könnte das Näschen vor die Tür zu wagen. Erstaunlich, nicht wahr?
Schön war es trotzdem, sogar sehr.