Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2015 angezeigt.

Augen zu und durch...

Manchmal scheint das Leben immer wieder aus neuen Herausforderungen zu bestehen, denen man sich stellen muss. Und das ein ums andere Mal bekommt man vielleicht auch das Gefühl diesen Herausforderungen gar nicht gewachsen zu sein.
Ich bin vielleicht noch sehr jung, aber in dem Bereich kenne ich mich ziemlich gut aus und es hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin.
Denn, auch wenn es einige Zeit gar nicht klar war, ob ich es schaffe aus diesem Feuer heraus zu kommen, so bin ich doch heute hier. Atme, lache, esse, lebe.
Dinge, die manches Mal nicht selbstverständlich erscheinen.
Von daher heute ein kleiner Mutmacher an alle, die das Gefühl bekommen von den Dingen übermannt zu werden.
Ich wünsche euch einen schönen Dienstag
Lotte
PS: Bukowski hat wunderbare Gedichte geschrieben. Es lohnt sich wirklich sie im englischen Original zu lesen ;-)

Into the Woods

Den gestrigen Sonnenschein habe ich für einen kleine Spaziergang durch den Leipziger Auwald genutzt. Mitten in der Stadt gelegen ist er bequem erreichbar und bietet dennoch, gerade an Wochentagen, eine wunderbare Möglichkeit für einen Trip into the woods.
Zwar ist man von allen Seiten von Zivilisation umgeben, geht man jedoch tiefer in den Wald, weichen Autohupen und Martinshorn schnell Vogelgezwitscher und ein wenig Stille. Wunderbar um die ersten Sonnenstrahlen so richtig zu genießen...








Na, wer erkennt das Grünzeug, das auf dem Waldboden wuchert? Ein kleiner Tipp: Es macht sich ganz hervorragend als Pesto und schmeckt ein wenig nach Knoblauch.
Der ganze Wald roch danach.
Ich schicke euch liebste Grüße
Lotte

PS: Ich mochte den Film "Into the Woods" ja wirklich gerne, auch wenn die Kritiken ja sehr durchwachsen waren. Leider sieht man im Trailer den Humor des Films fast überhaupt nicht. Schade, der hat ihn eigentlich erst besonders gemacht.

Musikalischer Donnerstag mit einem Hauch Sozialkritik :-)

Ein Lied läuft hier heute rauf und runter (dabei wollte ich mich eigentlich mit Statistik beschäftigen). Naja, kann man nichts machen. Kraftklub geht ja irgendwie eh immer.
Und während ich "Schüsse in die Luft" höre, bin ich doch ein wenig erschrocken wie viel Wahrheit im Text steckt...
Manchmal erscheint es mir tatsächlich so, als wären viele Menschen damit beschäftigt Frauentausch zu gucken, aber nur sehr wenige damit, tatsächlich nachzudenken und zu handeln.
Ich bin kein Revolutionär und nicht der Typ fürs Steine schmeißen. Dennoch möchte ich nicht alles in der Welt einfach hinnehmen und irgendwann abstumpfen.
Hauptsache ich hab nen guten Job, zahl nicht so viel Steuern und mir geht es gut...
Das kann es doch nicht gewesen sein oder?
In einem Leben steckt doch mehr als nur "Irgendwie komm ich über die Runden" und "Welcher Tatort läuft am Sonntag?"
Dieser Tunnelblick, der darauf aus ist möglichst gut dazustehen, andere neidisch werden zu lassen (mein Au…

Von Wegen im Abseits, Elefanten und Bartagamen

Vor kurzem habe ich ein wenig Geld investiert um mir eine Jahreskarte für den Zoo zu gönnen (der Haustrommler hat es mir gleich getan).
Wir sind beide in der luxuriösen Situation freitags frei zu haben und so können wir dann, ungestört von Großfamilien, früh am Morgen in den Zoo gehen und die Stille genießen.
Ich liebe solche Dinge sehr. Sei es über Tag in der Woche ein Museum zu besuchen, einfach durch einen Park zu schlendern oder in einer fremden Stadt abseits der Touristenwege ein Restaurant zu besuchen. Jedes Mal, wenn man etwas anders macht als die meisten Menschen entdeckt man Neues, Unerwartetes und Aufregendes. Es muss ja gar nichts großartiges sein, wie eine Reise ans andere Ende der Welt oder das ganze Leben auf den Kopf stellen.
Meistens sind es dann doch die kleinen Dinge, die in der Stille abseits der Menschenmassen eine ganz andere Wirkung entfalten.
Ein Zoo, abseits der üblichen Besuchszeiten hat für mich etwas magisches. Denn fallen schreiende Massen und lautes Rufen we…

Immer wieder Montags

... versammeln sich diverse Deppen in der Leipziger Innenstadt.  Ist im Kino bei uns um die Ecke "Sneak Preview". Seit Ewigkeiten wollten wir dort schon einmal hingehen, aber irgendwie haben wir es nicht geschafft. Und dann, am Tag meiner Prüfung, haben wir uns endlich ein Herz gefasst und uns Karten gekauft. Ausgerechnet bei dieser Sneak-Preview handelte es sich auch noch um eine Originalfassung des Films. Lotte war also völlig im Glück. Wobei, ein bisschen Angst hatte ich schon, dass wir uns einen Horrorfilm anschauen werden.
Horror war es dann jedoch gar nicht. Stattdessen sahen wir "Still Alice" und waren völlig im Bann von der grandiosen Darstellung Julianne Moores. Unglaublich.
Hätten wir nicht Karten für die Sneak gekauft, ich hätte mir den Film wahrscheinlich nicht angesehen. Zu schwer, zu bedrückend zu nun ja irgendwie auch beängstigend erschien mir das Thema Alzheimer für einen entspannten Kinoabend.
Oh was hätte ich verpasst! Nicht nur Julianne Moore, di…

Frische Frühlingspasta

Also angeblich soll es ja Frühling sein. Zumindest irgendwo in Deutschland- Wobei, hochoffiziell beginnt der kalendarische Frühling ja erst am 20.03. Das  würde auch erklären, warum sich Leipzig sagt. Frühling? Och neee, macht mal ohne mich.
Leipzig hält sich eben dann doch an das Offizielle und wartet derzeit mit schönstem grauen Wetter und Kälte auf. Damit man sich dann so richtig freuen kann, wenn die Sonne kommt. Oder so ähnlich.
Trotzdem gehört für mich ab sofort viel Grünzeug auf den Teller. Leichte, frische Küche: Immer her damit. Am besten natürlich auch noch schnell und unkompliziert mit Zutaten, die man ohnehin im Kühlschrank/auf der Fensterbank hat.
Erbsen habe ich sowieso immer im Tiefkühler und Minze steht bei uns auf der Fensterbank (wenn sie nicht gerade dank meiner mangelhaften Gärtnerfähigkeiten verdurstet ist).
Also gab es bei uns im schönsten Regengrau frische Frühlingspasta mit Erbsen-Minz-Sauce.
Oh ja. Immer mehr davon.

Pasta mit Erbsen-Minz-Sauce
Ihr braucht (2 Per…

Dresden calling

Ich liebe es in Dresden zu studieren! Die Uni dort ist wirklich gut, das Studium macht Spaß (zum ersten Mal überhaupt gehe ich zu Vorlesungen. weil sie mich tatsächlich interessieren und nicht aus Pflichtgefühl) und ich lerne unglaublich viel.
Nach meiner Prüfung haben der Haustrommler und ich noch einen kurzen Ausflug durch meine Unistadt gemacht. Es ist unglaublich wie wenig man von einer Stadt mitbekommt, die man beinahe täglich bependelt, aber eben nur zum studieren dort ist.
Klar, ich war mit meinen Studienmädels im Winter auf dem Weihnachtsmarkt, aber davon einmal abgesehen ... Viel Zeit um mir die Stadt anzusehen hatte ich bisher nicht.
Zwar war ich schon häufig in Dresden, trotzdem habe ich noch nicht wirklich ein Gefühl für die Stadt entwickelt.
Ich höre häufig, dass man entweder Dresden oder Leipzig verfällt, aber nie beiden Städten. Was mich angeht ist meine Liebe klar.
Ich mag die Freiheit und lockere Atmosphäre Leipzigs einfach unglaublich gerne. Auch wenn die Stadt so langs…

Wunderbare Ablenkung

Vor kurzem, mitten in meiner akuten Lernphase, da hat es mich so richtig gepackt. Weder konnte ich mich auf meine Aufzeichnungen konzentrieren, noch etwas ausarbeiten.
Das Einzige, was ich mit großer Leidenschaft tat war auf dem Sofa sitzen und lesen.
Zum Glück lese ich schnell, sodass diese Phase innerhalb weniger Stunden abgeschlossen war und ich mich wieder den Vorlesungen zuwendete.
Gefesselt und nicht mehr losgelassen hat mich an jenem Abend ein Buch, das mir meine Mutter mit den Worten "Das MUSST du unbedingt lesen" unter den Weihnachtsbaum legte.
Ja, hab ich dann ja auch irgendwann gemacht. Und, was soll ich sagen, sie hatte recht.
Seid ihr große Fans von "The Big Bang Theory"? Für mich ist es tatsächlich die einzige Sitcom, die ich wirklich, wirklich gerne mag und bei der ich bereit bin über eingespielte Lacher hinweg zu sehen.
Mein absoluter Liebling ist und bleibt Sheldon (auch wenn mich manchmal das Gefühl beschleicht das könnte daran liegen, dass wir un…