Direkt zum Hauptbereich

5 Podcasts, die den Abwasch schöner machen.

Seit einiger Zeit macht mir Hausarbeit und wahllos durch die Wohnung rennen großen Spaß. Nicht, weil ich plötzlich die irre Freude dabei empfinde einen Staubwedel zu schwingen oder die Toilette zu reinigen, sondern, weil ich eine schöne Beschäftigung gefunden habe, die mir derartige Arbeiten versüßt. Podcasts. Wie bei Youtube ist Lotte sicher wieder die Letzte, die einen neuen Medientrend entdeckt, aber hey, immerhin habe ich es geschafft.
Und weil Podcasts großen Spaß machen, informativ sind und mich häufig zum Lachen bringen, stelle ich euch heute einfach 5 meiner Lieblingspodcasts vor.

1. The Skinny Confidential Him and Her 
Oh ich muss immer wieder so lachen, wenn ich Lauryn Evarts und Micheal Bosstick zuhöre. Lauryn betreibt seit Jahren den erfolgreichen Blog "The Skinny Confidential" und vor einiger Zeit haben sie und ihr Mann Micheal beschlossen in einem Podcast "some measure realness" zu zeigen - und das tun sie, immer mit einem Augenzwinkern, häufig kontrovers (NEIN, ich bin nicht immer einer Meinung mit ihnen) und immer inspirierend. Ich hörte den Podcasts in meiner Blogpause und ganz ehrlich, das war der Grund, warum ich wieder neue Inspiration und Freude am Bloggen gefunden habe.
Besonders zu empfehlen:
Die Episode mit "The Balanced Blonde"
Die Episode: "Battling Addiction with Faye Evarts and Johnny Cheek"
Und alles zum Thema Buisness und Blogging. (wäre demnach alles)

2. Marie Forleo
Ich liebe Marie Forleos Youtube Videos. Auch sie sind ein nicht endender Quell von kreativer Inspiration. Aber manchmal habe ich keine Zeit mich noch einmal hinzusetzen und ein ganzes Video zu schauen. Morgens beim Frühstück finde ich es jedoch großartig eine Episode zu hören.
Besonders zu empfehlen:
The Power of a good Bridge Job (Für alle, die glauben von kreativer Arbeit immer und sofort leben zu müssen)
What stops you from getting started - and how to fix it

3. The Mustards
Ich liebe die Mustards! Das schwedische Pärchen lebt derzeit in Berlin, berichtet über Minimalismus, gesunde Ernährung, Soziale Medien und und und. Ihre youtube Videos sind voller Eleganz und Leichtigkeit, ich liebe die Ruhe und Entspannung, die von den Beiden ausgeht und bewundere den Style.
Ja, die Videos sind klasse, der Podcast ist es auch. Ich freue mich auf jeden Dienstag, wenn die neuen Folgen kommen.
Besonders zu empfehlen:
How to know if you are healthy
Why you need luxury in your life

4. Wrinkled not Dead
Das Ehepaar Jennifer und Micheal Bell sind nicht mehr jung. Und genau das macht den Charme dieses Podcasts aus. Mit über 60 haben die beiden beschlossen einen Podcast über die Dinge des Lebens zu kreieren. Die beiden lernten sich als Schauspieler im Theater kennen und OMG wie wunderschön sind diese Stimmen bitte? Aber auch der Inhalt gefällt mir wirklich gut.
Besonders zu empfehlen:
Coping with Social Media Stress
Living a Balanced Life


5. Hoaxilla und Glaubenssache
Und weil alle anderen Podcasts auf Englisch sind, empfehle ich an dieser Stelle gleich zwei Podcasts auf Deutsch. ;)
Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich an dieser Stelle schon Werbung für Hoaxilla gemacht habe, dem skeptischen Podcast aus Hamburg. Intelligent, wertschätzend und einfach nur großartig. Hoaxilla räumt mit modernen Mythen auf und fördert das kritische Denken. Besser geht es eigentlich nicht.
Besonders zu empfehlen:
Eigentlich alles.  Ohne Ausnahme.
Glaubenssache ist ein weitere Podcast von Alexander "Hoaxmaster" Waschkau zusammen mit Eduard von Habsburg. Die beiden diskutieren Fragen des Glaubens aus der Sicht eines Atheisten und der eines gläubigen Katholiken. Wunderbar, ohne jede Vorverurteilung und mit einer so offenen und wertschätzenden Einstellung voller Neugier und Freude am gemeinsamen Gespräch wünsche ich mir jede Diskussion über den Glauben. Hut ab, das ist wirklich toll. Leider gibt es bisher nur 7 Folgen, aber ich hoffe einfach auf mehr.
Besonders zu empfehlen.
Auch alle Folgen.
Ich mochte die Folge zu Weihnachten und die Frage ob Karikatur alles darf, aber ich mag mich gar nicht festlegen.  

Habt ihr Podcast Favoriten oder ist das gar nicht euer Medium?
Ich freue mich auf weitere Ideen.
Liebste Grüße und einen wunderbaren Freitag
Lotte

Kommentare

Beliebte Posts

Bücherliste Januar

Irgendwie ist der Januar wahnsinnig schnell vorbei gegangen und gleichzeitig fühlte er sich an wie eine Ewigkeit. Büchertechnisch sah der Beginn des Jahres eher mau bei mir aus. Ich habe ganze drei Bücher gelesen und mich irgendwie auch sonst im Januar ein bisschen verzettelt.
Ich glaube für mich beginnt das neue Jahr offiziell im Februar und ich zähle den Januar einfach als Testphase. Die drei Bücher der Testphase stelle ich euch natürlich trotzdem vor.



1. Der Report der Magd von Margaret Atwood Das Buch ist vor kurzem als Serie verfilmt worden und hat mehrere Emmys sowie zwei Golden Globes gewonnen. Leider kann ich dazu gar nichts sagen, da die Serie in Deutschland nur bei EntertainTV ausgestrahlt wird. Das Buch fand ich sehr bedrückend. Ich habe ja ein Faible für Dystopien und "Der Report der Magd" ist im wahrsten Sinne des Wortes dystopisch.  Was mich allerdings störte sind die Kritiken, die das Buch mit Orwell oder Huxley gleichzusetzen versuchten. Während die beiden Aut…

Mehr von dem guten Zeug bitte

Am Wochenende, während der Schnee die Welt ein bisschen weiß zauberte, kuschelte ich mich in Worte und Geschichten wie in eine warme Decke. Ich habe begonnen das erste Buch von Charlotte Eriksson zu lesen, ein Buch um das ich seit einem Jahr herum schlich. Gleich die ersten Sätze verzauberten mich und ich musste sie gleich allen möglichen Menschen schicken.  Ich las auch in "The Sun and her Flowers" von Rupi Kaur - noch so ein Buch, das ich schon ewig lesen wollte (und ja, ich muss dringend auch noch "Milk and Honey" dazu kaufen) und irgendwie bin ich gerade sowieso sehr sprach- und wortverliebt. Es gibt ja so Zeiten, gerade im Winter, da können Worte durchaus viel bewegen und verändern. 
Ich habe, während ich all die Gedichte und Geschichten las - und ich gebe zu das habe ich die ganze letzte Woche gemacht, wenn ich Zeit dafür fand-  gespürt wie ich innerlich ruhiger wurde und mir über viel Dinge klar wurde.  Und auf einmal führt dieser Post in eine völlig andere…

Weihnachtsgrüße

Die Sache mit Weihnachten ist die: Wir haben unzählige Erwartungen an die Stimmung, an das Fest, an die Geschenke, an das Essen und die lieben Verwandten. Wir erwarten Schnee, Kälte, Romantik und das perfekte Ambiente für eine heimelige Kulisse.
Irgendwie muss alles perfekt sein, klappt ja auch bei all den Bloggern. Die haben schließlich nie Streit am Weihnachtsmorgen, der Baum ist perfekt dekoriert und alle sind immer schön. Also bitte her mit der Perfektion, die sich wie eine Tube Honig über die nächsten Tage ergießt und alles im Keim erstickt, was annähernd gut sein könnte. Steinbeck hat einmal geschrieben "Now that you don't have to be perfect you can be good"  In diesem Sinne wünsche ich euch keine perfekten Weihnachten, keine perfekt angezogenen Menschen, kein perfektes Essen, das erst einmal vier Stunden bewundert und fotografiert werden muss, und keine sich perfekt benehmenden Kinder.  Stattdessen wünsche ich euch Freude, Ausgelassenheit und eine tüchtige Portion…